Axalta is not resposible for content you are about to view

www.standox.de www.standox.de
Show Language Brand Selector Show Searchbox Show Navigation

Erfolgreich mit einem starken Netzwerk

Vor mehr als 60 Jahren machte sich der damals 20-jährige Josef Kiebler selbstständig und eröffnete eine eigene Werkstatt in Immenstadt. Anfangs eine Ein-Mann-Firma, entwickelte sich der Betrieb über die Jahre zu einem modernen Familienunternehmen mit 20 Mitarbeitern. Dabei seit vielen Jahren an seiner Seite: Repanet. So war die Kiebler GmbH eines der ersten Mitglieder des vor 21 Jahren gegründeten Werkstattnetzwerks von Standox für freie Karosserie- und Lackierbetriebe.

1956, in den Jahren des deutschen Wirtschaftswunders, gründete Josef Kiebler eine eigene Werkstatt in Immenstadt im Allgäu. Dabei beschränkte er sich anfangs nur auf die nötigsten Maschinen und Werkzeuge. Doch das tat dem Erfolg keinen Abbruch, denn das Geschäft florierte: Wenige Monate später konnte er bereits die ersten Mitarbeiter einstellen und in eine moderne Lackier- und Trockenanlage investieren. Das Unternehmen wuchs und entwickelte sich über die Jahre stetig weiter: Heute ist die Kiebler GmbH ein innovativer Autolackier- und Karosseriefachbetrieb mit 20 Mitarbeitern und modernsten Materialien, Werkzeugen und Marketingtools, geführt von seinen beiden Söhnen Josef Kiebler junior und Hubert Kiebler.

Das Unternehmen musste sich dabei immer wieder auf neue Entwicklungen innerhalb der Branche einstellen. Sei es die Art der Kundenansprache durch das Internet oder die gestiegenen Anforderungen an die Werkstatt durch neue Technologien: Bei der fortschreitenden Digitalisierung stets auf der Höhe der Zeit zu bleiben, ist keine leichte Aufgabe. Doch hat sich der Betrieb schon früh Unterstützung durch das Werkstattnetzwerk Repanet geholt.

Als Josef Kiebler 1998 auf einem Seminar von dem Netzwerk erfuhr, fackelte er nicht lange und entschied sich als einer der ersten Betriebe überhaupt für eine Mitgliedschaft. Was den Geschäftsmann reizte, war die Aussicht auf einen regen Austausch mit anderen freien Karosserie- und Lackierwerkstätten sowie Info-Veranstaltungen zu aktuellen Branchenthemen und ein breites Spektrum an Beratungsleistungen. Genau das war damals auch die Idee des von der Wuppertaler Lackmarke Standox initiierten Vereins: den Kontakt mit besonders qualifizierten Betrieben zu intensivieren und sie in Bereichen, in denen sie Hilfe brauchten, zu unterstützen.

Dabei wurde schnell klar: Unterstützung benötigten die Mitglieder weniger in der Spritzkabine – hier waren sie in ihrem Metier. „Wichtiger war vielmehr Unterstützung im betriebswirtschaftlichen Bereich“, erinnert sich Vorstandsvorsitzender Lutz Poncelet. Und so bietet das Werkstattnetzwerk seinen Mitgliedern seit Beginn ein professionelles Beratungsangebot für jeden Bedarf, etwa bei Logistik, Marketing, Organisation, Werbung oder Kommunikation. Ein Team aus erfahrenen Beratern steht dem Verein dabei zur Seite.

Auch die Kiebler GmbH hat in den vergangenen Jahren immer wieder Beratungsangebote von Repanet für sich in Anspruch genommen. Sei es ein Betriebsvergleich, eine betriebswirtschaftliche Analyse oder Unterstützung bei arbeitsrechtlichen Fragen: „Für uns als freie Werkstatt ist es einfach Gold wert, einen starken Partner an seiner Seite zu haben, der immer für einen da ist, wenn man ihn braucht“, betont Josef Kiebler junior. Neben der Beratung ist für ihn auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Betrieben ein großer Gewinn. Dazu bietet der Verein vielfältige Gelegenheiten: Ob auf der Hauptversammlung, die alle zwei Jahre stattfindet, bei Events, Regionaltreffen oder Seminaren: Man kommt schnell in Kontakt mit anderen Werkstattinhabern, tauscht sich aus und lernt auch voneinander.

„Die Netzwerkidee hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten bewährt“, freut sich Lutz Poncelet. Das sieht auch Josef Kiebler junior so. Er ist dankbar für die Unterstützung durch Repanet: „Man kann in diesem Markt auf lange Sicht gesehen nur dann erfolgreich sein, wenn man sich über neue Branchentrends informiert, sich den neuen Herausforderungen stellt und auf ein starkes Netzwerk baut.“

Über Repanet

Repanet ist das internationale Netzwerk ausgezeichneter freier Fachbetriebe der Karosserie- und Lackierbranche. In 16 europäischen Ländern bieten rund 700 Repanet Werkstätten hochqualitative Reparaturlackierungen und kundenorientierten Service zu fairen Preisen. Mehr als 650.000 Fahrzeuge aller Marken werden jährlich entsprechend den Herstelleranforderungen bei den Repanet Betrieben professionell repariert. Autofahrer aus ganz Europa, Autohäuser aller Marken sowie führende Versicherungen, Flotten und Leasinggesellschaften zählen zu den Kunden der Repanet Werkstätten.

 

 

www.repanet.de

www.autoreparatur.de

Zusammenarbeit mit Schadenvermittlern

Repanet Erfolgreich mit einem starken Netzwerk

Repanet Erfolgreich mit einem starken Netzwerk

Historische Bilder aus den Anfangsjahren: Die Kiebler GmbH gibt es bereits seit dem Jahr 1956. Damals von Josef Kiebler gegründet, wird das Familienunternehmen mittlerweile von seinen beiden Söhnen Josef Kiebler junior und Hubert Kiebler weitergeführt.

Repanet Erfolgreich mit einem starken Netzwerk

Repanet Erfolgreich mit einem starken Netzwerk

Dietmar Hertz

Der Repanet Betrieb mit Sitz im allgäuischen Immenstadt hat sich über die Jahre zu einem modernen Familienunternehmen mit 20 Mitarbeitern entwickelt.