Axalta is not resposible for content you are about to view

Standox worldwide

Standox Country Sites
Repanet

Standox worldwide |

  • Kontakt
  • Standox weltweit Standox weltweit schließen
  • Kontakt
Show Language Brand Selector Show Searchbox Show Navigation

Presse Kontakt

Yasmin Armbruster

Standox GmbH
Christbusch 45
42285 Wuppertal

0202 2530 2577 Lnfzva.Nezoehfgre@nknygn.pbz

Elektrisch in die Zukunft

Der Anteil an E-Autos in Deutschland steigt von Jahr zu Jahr. Logisch, dass damit einhergehend auch die Nachfrage nach Reparaturen wächst. Doch um Elektrofahrzeuge reparieren zu dürfen, müssen Werkstätten eine Reihe von Anforderungen erfüllen. HÖHN aus Kitzingen zeigt, wie das geht.

1. Oktober 2021. Mit Strom zu fahren, heißt mit dem Strom zu schwimmen. Denn dass die Zukunft der Autos elektrisch wird, ist allgemein bekannt. Immer mehr Hersteller setzen sich Fristen für den Ausstieg aus dem Verbrenner – und sind damit teils sogar noch ambitionierter als es die jeweiligen nationalen Regelungen vorschreiben. Natürlich werden Diesel- und Benzin-Pkw auch noch in den nächsten Jahren den Großteil der Schadenfälle ausmachen – doch zu ihnen werden sich mehr und mehr E-Autos gesellen. „K&L-Betriebe sollten sich rechtzeitig darauf einstellen, die benötigten Vorkehrungen für die Reparatur von Stromern zu treffen. Dabei möchten wir als Repanet e.V. unsere Mitglieder unterstützen, zum Beispiel mit vergünstigten Weiterbildungen“, so Margarita Debos, Vorstand Repanet e.V.

Traditionsreicher Vorreiter

Eine der Repanet Werkstätten, die bei diesem Thema Vorreiter ist, wurde bereits 1892 gegründet. Die Firma HÖHN aus dem bayerischen Kitzingen ist ein traditionsreicher Familienbetrieb – und schon immer auf der Höhe der Zeit. „Ab ca. 2014 ging es los, dass immer mehr Hybrid-Autos mit Schäden bei uns eintrafen“, erinnert sich Benjamin Höhn, technischer Betriebsleiter und Sohn des aktuellen Inhabers Mathias Höhn. Schon bald kamen zu den Fahrzeugen mit Doppelmotor auch rein elektrisch angetriebene dazu – und deren Anteil steigt. Aktuell kommen fünf bis zehn pro Monat in die Werkstatt.

HÖHN ist allerdings nicht bloß Fachbetrieb für Hybrid- und Elektrofahrzeuge, sondern seit März 2018 auch Tesla-zertifizierte Karosseriewerkstätte – eine Auszeichnung, die insgesamt nur um die 35 Werkstätten in ganz Deutschland haben. „Diese Partnerschaft zu Tesla war ein wichtiges Sprungbrett für uns, um noch tiefer in die E-Mobilität einzutauchen. Mittlerweile macht allein die Reparatur von Teslas bereits einen Anteil von ca. 10 % an unserem Gesamtumsatz aus“, bilanziert Benjamin Höhn. Dementsprechend rät er anderen K&L-Betrieben: „Man muss sich im Klaren darüber sein, dass in diesem Bereich die Zukunft liegt.“

Gut gerüstet durch Hochvoltseminare

Doch um diese Autos reparieren zu können und vor allem zu dürfen, musste HÖHN einige Anforderungen erfüllen. Die Arbeit an Fahrzeugen mit Elektromotor ist alles andere als gefahrlos: Bis zu 1.000 Volt Spannung können dort auftreten. „Unsere Mitarbeiter – und auch ich selbst – haben die vorgeschriebenen Zertifikate zur Reparatur in Hochvoltseminaren erworben“, so Benjamin Höhn.

Weil die Teilnahme an diesen Fortbildungen kostenintensiv werden kann – je nachdem, wie viele Mitarbeiter ein Betrieb zu E-Auto-Experten ausbilden will –, bietet Repanet seinen Mitgliedern exklusive Preisvorteile an. In Kooperation mit dem TÜV Nord, der die Seminare ausrichtet, gibt es erhebliche Vergünstigungen. Bereits 13 Firmen haben dieses seit Mai 2021 existierende Angebot in Anspruch genommen und sich erfolgreich zertifiziert. Für den Oktober haben sich schon drei weitere Betriebe angemeldet. „Einmal mehr zeigt sich, dass die Mitgliedschaft in einem Netzwerk wie Repanet lohnenswert ist“, findet Höhn.

Für mehr Informationen kontaktieren Sie das Repanet Service-Center:

Tel.: 0800 2 737 263

E-Mail: info@repanet.de

Über Repanet

Repanet ist das internationale Netzwerk ausgezeichneter freier Fachbetriebe der Karosserie- und Lackierbranche. In 16 europäischen Ländern bieten rund 700 Repanet Werkstätten hochqualitative Reparaturlackierungen und kundenorientierten Service zu fairen Preisen. Mehr als 650.000 Fahrzeuge aller Marken werden jährlich entsprechend den Herstelleranforderungen bei den Repanet Betrieben professionell repariert. Autofahrer aus ganz Europa, Autohäuser aller Marken sowie führende Versicherungen, Flotten und Leasinggesellschaften zählen zu den Kunden der Repanet Werkstätten.

www.repanet.de

www.autoreparatur.de

E-Mobilitaet-1

Das Team von HÖHN in Kitzingen repariert längst nicht mehr nur Verbrenner.