Axalta is not resposible for content you are about to view

www.standox.de www.standox.de
Show Language Brand Selector Show Searchbox Show Navigation

Perfekt betreute Staffelübergabe

Mit „Next Generation“ hilft Repanet Autoreparaturbetrieben beim Führungswechsel

Wenn der Chef loslassen muss und ein neuer Geschäftsführer die Fäden in die Hand nimmt, dann besteht erhöhte Konfliktgefahr. Die Seminarreihe „Next Generation“ des von Standox initiierten Werkstattnetzwerks Repanet unterstützt Karosserie- und Lackierbetriebe dabei, die Betriebsübergabe souverän zu meistern. 2019 startet das Programm in die nächste Runde. Die Anmeldung beim Repanet Service Center ist noch bis Ende November möglich.

Bereits zum vierten Mal bietet Repanet seinen Partnerbetrieben im kommenden Jahr ein Programm zur Unterstützung bei der Regelung der Unternehmensnachfolge an. In insgesamt sieben Seminarblöcken arbeiten die Teilnehmer über zwei Jahre hinweg eng mit den Repanet Trainern zusammen und erstellen einen individuellen Fahrplan für den Wechsel der Führungsverantwortung. Neben der Weiterbildung in den Bereichen Recht, BWL und Finanzplanung, Kommunikation und Rhetorik, Marketing sowie Akquisition dient das Angebot den Teilnehmern auch als eine einzigartige Plattform für einen intensiven Erfahrungsaustausch unter Gleichgesinnten. Bei einer Informationsveranstaltung am 17. November 2018 im Hotel Kloster Haydau im hessischen Altmorschen können sich interessierte Repanet Betriebe selbst von dem Programm überzeugen.

„Next Generation zeichnet sich besonders durch seine Vielseitigkeit aus. Die fachliche Qualifikation ist ein wichtiger Bestandteil, um die Junioren bestmöglich auf ihre Führungsposition vorzubereiten. Doch das Hauptaugenmerk liegt auf dem sozialen Miteinander. Wir schaffen eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der sich Senior- und Juniorchef professionell über Probleme, Ideen und Erwartungen austauschen können. Das ist gerade in Familienbetrieben nicht immer selbstverständlich“, sagt Next Generation-Projektleiterin und Repanet Vorstand Margarita Debos.

Tabea Rasner vom Karosserie Fachbetrieb Rasner in Willingshausen hatte auf einer Repanet Veranstaltung von dem Angebot gehört und in den Jahren 2009 und 2010 an der ersten Staffel des Programms teilgenommen. Die ausgebildete Handwerksmeisterin ist noch heute froh über ihre Entscheidung für die Teilnahme: „Bei Next Generation werden Probleme offen angesprochen und diskutiert. Das war für viele sehr hilfreich. Noch heute tausche ich mich regelmäßig mit den anderen Kandidaten von damals aus. Wir geben uns gegenseitig Tipps, wie sich Konflikte lösen oder gar vermeiden lassen.“ Seit 2014 führt Tabea Rasner den Familienbetrieb erfolgreich in alleiniger Verantwortung.

Weitere Informationen zu Next Generation und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Repanet Service Center unter der Telefonnummer 0800/273 72 63. Die Anmeldefrist ist der 30. November 2018.


Über Repanet

Repanet ist das internationale Netzwerk ausgezeichneter freier Fachbetriebe der Karosserie- und Lackierbranche. In 16 europäischen Ländern bieten rund 700 Repanet Werkstätten hochqualitative Reparaturlackierungen und kundenorientierten Service zu fairen Preisen. Mehr als 650.000 Fahrzeuge aller Marken werden jährlich entsprechend den Herstelleranforderungen bei den Repanet Betrieben professionell repariert. Autofahrer aus ganz Europa, Autohäuser aller Marken sowie führende Versicherungen, Flotten und Leasinggesellschaften zählen zu den Kunden der Repanet Werkstätten.

 

www.repanet.de

www.autoreparatur.de

 

Jahreshauptversammlung in Saalfelden
Michael Zülch