Axalta is not resposible for content you are about to view

Standox worldwide

Standox Country Sites
Repanet

Standox worldwide |

  • Kontakt
  • Standox weltweit Standox weltweit schließen
  • Kontakt
Show Language Brand Selector Show Searchbox Show Navigation

Repanet Regionaltagungen 2019 konnten mit neuem Konzept punkten

Zu vier Regionaltagungen lud Repanet e.V. in diesem Jahr seine Mitglieder ein, um über aktuelle Themen der K&L-Branche zu informieren. Neu ins Programm integriert wurden zwei jeweils zweistündige Kompaktseminare, in denen Experten auf juristische und kalkulatorische Aspekte bei der Abrechnung von Kfz-Reparaturarbeiten eingingen.

Offensichtlich traf Repanet, das Werkstattnetzwerk von Standox, damit einen Nerv, denn zahlreiche Mitglieder nahmen dieses Tagungsangebot wahr. Die Vorträge waren inhaltlich breit aufgestellt, von der Bedeutung von Kennzahlen bis zur Bedeutung von Unternehmenskultur. Ein wachsender Erfolgsfaktor für Betriebe jeder Größenordnung ist die Analyse betriebswirtschaftlicher Zahlen, Daten und Fakten. Das stellte Unternehmensberater Michael Zülch klar, der mit seinem „Kennzahlen-Kompass“ ein Online-Tool für Werkstattleiter vorstellte, mit dem sich jeder Betrieb schnell und unkompliziert einen Überblick über seine wirtschaftliche Situation verschaffen kann.

Die Theorie aus dem Kompaktseminar sofort in die Praxis umgesetzt
Auch bei Tobias Metzner und Elmar Fuchs, zwei führenden Vertretern von Sachverständigen-Verbänden, ging es um Zahlen. Sie bestritten mit ihren Ausführungen zu „Richtig kalkulieren“ und „Rechnungskürzungen vermeiden“ die neuen Kompaktseminare im Rahmen der Regionaltagungen. Mit messbarem Erfolg: Teilnehmer Christopher Schmidt von der Autolackiererei D. Schmidt in Bilkheim im Westerwald beispielsweise zog aus den Ausführungen schnell Nutzen. „Mit dem Audatex Schadenkalkulations-System rechnen wir nun alle Schäden korrekt ab“, berichtete er. „Früher ging manche Endabrechnung zu meinen Lasten – doch dank der Anpassung in Audatex wird tatsächlich geleistete Arbeit besser vergütet. Das hat in manchen Fällen zu Mehreinnahmen von bis zu 30 Prozent geführt.“

Auf viel Interesse stieß auch der Vortrag von Tobias Kolesnyk, Repanet Berater für Marketing und Werbung. Er beschrieb das Verhalten von Internetnutzern, die auf der Suche nach einer Reparaturwerkstatt sind, und gab Tipps, wie Betriebe potenzielle Kunden mit Online-Marketing- Maßnahmen im lokalen Umfeld überzeugen können. Abgerundet wurde das Programm durch einen Vortrag von Repanet Vorstandsmitglied Andreas Keller. Er ging auf ein Thema ein, das für die Branche immer wichtiger wird: Wie können die Werkstätten Mitarbeiter und Auszubildende finden und langfristig an den Betrieb binden? Keller setzt dabei auf den Faktor Unternehmenskultur. Eine seiner Thesen: „Wir brauchen Chefs, die nicht nur über die klassischen Managerfähigkeiten verfügen, sondern sich auch auf die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter fokussieren.“  

Rückblick 2019, Ausblick 2020
„Das Prinzip Repanet funktioniert seit über zwanzig Jahren so gut, weil wir engen Kontakt mit unseren Mitgliedern pflegen“, erklärt Margarita Debos, Vorstandsmitglied von Repanet. Von Beginn an konnten die Repanet Mitglieder bedarfsgerecht auf das Repanet Beraterteam zurückgreifen – seit 1998 über 6.000 Mal. Zu den diesjährigen Regionaltreffen zieht sie ein zweischneidiges Fazit: „Die Mitglieder, die teilnahmen, waren durchweg zufrieden“, sagt sie. „Aber viele Betriebe konnten es sich nicht einrichten, zum Treffen zu kommen. Was sehr schade ist, denn so fehlt ein wichtiger Baustein von Repanet: der Erfahrungsaustausch.“ Ein Grund dafür: Die Abläufe in vielen Betrieben sind so eng getaktet, dass es zum Problem wird, wenn der Chef wegen einer Tagung ein oder zwei Tage weg ist. Darum will Repanet seine Regionaltagungen zukünftig verstärkt in das zeitliche Umfeld größerer Branchentreffs verlegen. Ins Auge gefasst hat man dafür Veranstaltungen wie die Würzburger Karosserietage und das Autohaus-Schadenforum. Debos: „Auf diese Weise haben unsere Mitglieder Gelegenheit, zwei Veranstaltungen zeitsparend miteinander zu verknüpfen.“

Über Repanet

Repanet ist das internationale Netzwerk ausgezeichneter freier Fachbetriebe der Karosserie- und Lackierbranche. In 16 europäischen Ländern bieten rund 700 Repanet Werkstätten hochqualitative Reparaturlackierungen und kundenorientierten Service zu fairen Preisen. Mehr als 650.000 Fahrzeuge aller Marken werden jährlich entsprechend den Herstelleranforderungen bei den Repanet Betrieben professionell repariert. Autofahrer aus ganz Europa, Autohäuser aller Marken sowie führende Versicherungen, Flotten und Leasinggesellschaften zählen zu den Kunden der Repanet Werkstätten.

www.repanet.de

www.autoreparatur.de

Im oberbergischen Nümbrecht setzte Repanet erstmals sein neues Tagungskonzept um. Hier ein Gruppenfoto der Teilnehmer.

Im oberbergischen Nümbrecht setzte Repanet erstmals sein neues Tagungskonzept um. Hier ein Gruppenfoto der Teilnehmer.

Michael Zülch

Michael Zülch

Tobias Kolesnyk

Tobias Kolesnyk

Andreas Keller

Andreas Keller

Tobias Metzner

Tobias Metzner