dcsimg

Axalta is not resposible for content you are about to view

Standox worldwide

Standox Country Sites
Repanet

Standox worldwide |

  • Kontakt
  • Standox weltweit Standox weltweit schließen
  • Kontakt
Show Language Brand Selector Show Searchbox Show Navigation

Standox demonstriert Oldtimer-Kompetenz auf den „Classic Days“

Auch in diesem Jahr trat der Wuppertaler Lackhersteller Standox wieder als Goldsponsor bei den „Classic Days” auf. Die große Oldtimershow am historischen Wasserschloss Dyck bei Mönchengladbach fand vom 1. bis 3. August statt – und entpuppte sich erneut als Publikumsmagnet, auch für Gäste aus Belgien, Luxemburg und den Niederlanden: Geschätzte 30.000 Besucher pilgerten an den drei Tagen an den Niederrhein, um die insgesamt rund 6.000 versammelten Old- und Youngtimer zu bewundern – vom schlichten VW Käfer bis zum noblen Bentley Convertible Veth & Zoon aus dem Jahr 1936.

Für einen Hersteller von Autoreparaturlacken wie Standox sind die Classic Days eine gute Gelegenheit, um seine Kompetenz bei der Reparatur und Restaurierung historischer Fahrzeuge unter Beweis zu stellen. Am Standox Stand konnten sich die Begeisterten von den Profis beraten lassen und Erfahrungen austauschen. Um das Thema Classic Cars kümmert man sich bei Standox schon seit vielen Jahren: Mit seinem „Classic Color Partner“-Programm unterstützt das Unternehmen Karosserie- und Lackierwerkstätten, die sich die Oldtimerrestaurierung auf die Fahnen geschrieben haben.

Gerade bei dem Thema Lack ist das eine besondere Herausforderung. Zum einen wegen des Materials: Die Originallacke der Veteranen stehen meist nicht mehr zur Verfügung oder dürfen nicht mehr verwendet werden, weil sie den heutigen Umweltschutzrichtlinien nicht mehr entsprechen. Zum anderen wegen der Farbgenauigkeit: Den Originalfarbton so exakt wie möglich nachzustellen, ist bei einem kostbaren Oldtimer oft noch wichtiger als bei einem Alltagsfahrzeug. Erschwert wird diese Aufgabe dadurch, dass sich die Lacke aus älteren Zeiten oft durch Alterung und  Witterungseinflüsse stark verändert haben.

Auf den Classic Days bot Standox einen Farbtonservice an: Der Coloristik Experte Armin Sauer von Standox Deutschland ermittelte auf Wunsch mit dem elektronischen Farbtonmessgerät Genius iQ den Farbton von vorgestellten Fahrzeugen. „Praktische Sache“, freute sich Manfred Bott aus Schwalmtal. Er ließ seinen silbergrauen 1969er Mercedes 280 SL messen, weil er einen Kratzer am Kotflügel fachmännisch reparieren lassen wollte. Armin Sauer lieferte ihm nicht nur die entsprechende Mischformel, mit der ein Lackierer die Farbe perfekt nachstellen kann, sondern konnte ihm auch eine Reihe von Autowerkstätten in der Nähe von Schwalmtal nennen, die über Erfahrung mit historischen Fahrzeugen verfügen.

„Das ist eins der Ziele, das wir mit unserem Auftreten auf den Classic Days verfolgen: Wir wollen Kontakte zwischen den Oldtimer-Besitzern und unseren Kunden, den Werkstätten, herstellen“, erklärt Lutz Poncelet, Business Director bei Standox Deutschland. „Das ist uns ein echtes Anliegen. Wir wollen schließlich, dass uns automobile Schätze, wie sie hier auf Schloss Dyck zu sehen sind, auch in Zukunft erhalten bleiben.“

###

Standox, eine weltweite Marke von Axalta Coating Systems, zählt zu den europaweit führenden Anbietern von Autoreparaturlacken. Mit innovativen Produktsystemen und einer überlegenen Lacktechnologie steht die Marke aus Wuppertal, Deutschland, für beste Reparaturergebnisse. Standox bietet Produkte in Premiumqualität und umfassende Beratungspakete mit dem Ziel, weltweit nachhaltige Beziehungen zu seinen Kunden aufzubauen. Mit Freigaben aller namhaften Fahrzeughersteller empfiehlt sich Standox darüber hinaus als führender Partner der Automobilindustrie. So bürgt der Name Standox bei professionellen Lackierbetrieben für ein jederzeit perfektes Ergebnis.

Classic Days 2014 Standox Frabtonmessung

Impressionen von den diesjährigen Classic Days auf Schloss Dyck und vom Stand des Sponsors Standox.

Classic Days auf Schloss Dyck 2014

Classic Days 2014 auf Schloss Dyck Foto: Udo Geisler

Impressionen von den Classic Days 2014 auf Schloss Dyck

Classic Days 2014 auf Schloss Dyck Foto: Udo Geisler