dcsimg

Axalta is not resposible for content you are about to view

minimize Menue standox.at
Show Language Brand Selector Show Searchbox Show Navigation
60 Jahre Standox

Exklusive Lackeffekte

Mit einer außergewöhnlichen Lackserie erregte Standox seit Mitte der 90er-Jahre Aufsehen: Als „Exclusive Line“ wurden neue, faszinierende Farbtöne auf den Markt gebracht. Die innovativen Lacke erhielten Namen, die an die großen Rennstrecken der Welt angelehnt waren, und wurden auf Fahrzeugen präsentiert, die Autoenthusiasten begeisterten. Wie Eiskristalle in der Sonne schimmerte „Silverstone Blue“, und das tiefblaue „Monte Carlo Magic“ wirkte mythisch-geheimnisvoll.  „Kyalami Flash“, „Imola Ice“ und „Avus Galaxy“ waren weitere Farbtöne, die sofort ins Auge sprangen. Das Besondere bei einigen der limitierten Premiumprodukte: Durch spezielle Pigmente im Lack veränderte sich je nach Lichteinfall die Farbwirkung. Diesen changierenden Effekt hatte zuvor keine Lackmarke so konsequent genutzt.

Mit den Namen der Rennstrecken wurde die Faszination der schillernden Lacke greifbar. „Exclusive Line“ kam in einer Zeit auf den Markt, als der junge Michael Schumacher seine ersten Formel-1-Weltmeistertitel errang, zunächst im Benetton-Ford, bevor er 1996 zu Ferrari wechselte.

Wie Eiskristalle in der Sonne: „Silverstone Blue“

Wie Eiskristalle in der Sonne: „Silverstone Blue“

Faszinierend waren nicht nur die Lacke, sondern auch die Automodelle, auf denen sie präsentiert wurden: Alfa Romeo und Mercedes-Sportcabrios, Jaguar, Maserati, Audi TT. Manche Modelle standen in der Standox Exclusive Line Version auf dem Standox Messestand, noch bevor die Serienmodelle beim Händler verfügbar waren. Einige wurden zudem als Modellautos in geringer Auflage für besondere Kunden produziert; sie sind bis heute begehrte Sammlerobjekte. Auch exotische Sportwagen erhielten eine Exclusive-Line-Lackierung, wie „Catalunya Splash“ für den einsitzigen „E-Go Rocket“ des Schweizer Produzenten Rinspeed oder „Red Rocket“ für den handgefertigten Wiesmann GT.

„Red Rocket“ schimmerte von feurigem Orange bis zu glutvollem Rot und war eines der letzten Produkte der Exclusive Line Serie, die sich inzwischen von den Rennstrecken-Namen gelöst hatte. Mit „Crystal Rainbow“ nahm Standox auch einen Effektlack ins Programm, der als Klarlack auf den Basislack appliziert wurde und mit seinen Pigmenten jedem Auto einen glitzernden Effekt geben kann.

Exklusive Autos auffallend lackiert: „Red Rocket“

Exklusive Autos auffallend lackiert: „Red Rocket“

Die Exclusive Line fand rasch Interessenten außerhalb der Autobranche. Die Firma Rotring lackierte ihren exklusiven Tintenkugelschreiber „Jazz“ in „Indianapolis Green". Und  heute gibt es als Nachfolger der legendären Serie die außergewöhnlichen Effektlacke „exclusiveline XL“ im Standox Programm. In sechs Farbtönen, beispielsweise „Magic Magenta“, „Atomic Orange“ und „Python Green“, werden nicht nur edle Autos, sondern auch Motorradhelme, Möbel oder Design-Küchengeräte  lackiert.

Möbeldesign mit exclusiveline XL

Möbeldesign mit exclusiveline XL